Laterna Magica
📣 18.04. 14:00: Marina Furiosa: Marina Furiosa: Laterna Magica (historische Projektionen) - keine Tickets erforderlich. Die nostalgische Laterna Magica bietet ein facettenreiches Erlebnis für Alt und Jung! Eine geschichtliche Einordnung: Die Laterna Magica (Zauberlaterne) war anno dazumal auch als Schreckenslaterne bekannt. Dieser Begriff stammt aus Zeiten, in denen das einfache Volk keinerlei Schulbildung besaß und sich die physikalischen Zusammenhänge der Projektionskunst lediglich den Gelehrten aus Wissenschaft, Adel und Klerus erschlossen. So waren es auch die Jesuiten, die mit der Laterna Magica und der Projektion von Szenen aus der Hölle sehr erfolgreiche Missionierungsarbeit leisteten. Der Adel besaß ebenfalls das nötige Kapital, sich diese teuren wissenschaftlichen Apparaturen für deren Raritäten-Kabinette bauen zu lassen. Hier wurden allerdings eher erotische Bilder für die sogenannten Schäfer-Feste verwendet (der Begriff Schäferstündchen aus dieser Zeit ist sicher aussagekräftig genug….). Der Zauber der Laterna Magica veränderte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit der Einführung der allgemeinen Schulpflicht. Lediglich kleine Kinder ließen sich noch erschrecken. Die Faszination blieb allerdings bestehen und die Laterna Magiga wurde durch die industrielle Massenfertigung für jedermann erschwinglich und hielt Einzug an Schulen, Universitäten und eroberte die bürgerlichen Stuben. Das Marina Furiosa Programm: 1) Humorvolle medizinische Fachkunde 2) Die Entwicklung der Verkehrstechnik der letzten Jahre und Jahrzehnte (hier im Besonderen das Thema Zeppelin) 3) Unser erfolgreicher Frankreichfeldzug 1870/71 mit dem allseits beliebten Patriotentest 4) Wahre und unwahre Geschichten über das Mittelalter - Marina Furiosa
 »