Ringlstetter & Band - „Fürchtet Euch nicht – Tour 2019“ Open Air
📣 01.08. 19:00: Piazza im Gewerbepark: Fürchtet Euch nicht, es geht weiter! Auch 2019 sind Ringlstetter & Band wieder mit ihrem neuen Programm unterwegs. Am 31. Mai startet in Plisting die FEN-Tour 2019. Mit im Gepäck: viele neue Songs aus den verschiedensten Genres und Mut, diese miteinander zu vermischen. Von Rock bis Hip Hop ist alles dabei. Natürlich inklusive des bekannten „Ringlstetter“-Sounds. „Wir haben uns einfach auf die unterschiedlichen Stile eingelassen. Weil ich sag: die Musik muss der Bereich in meinem Leben sein, wo ich immer mutig, offen, neugierig und angstfrei bin“, sagt Hannes Ringlstetter. Und das bekommt das Publikum auf den Konzerten hautnah zu spüren. Zwischen den Titeln berichtet der Musiker, Kabarettist und Late-Night-Show-Moderator über die Entstehung der Songs. Beispielsweise über den Moment, als wirklich einmal „a Ruah“ am Meer herrschte und er in dieser Atmosphäre den gleichnamigen Titel niederschrieb, der nur von Gitarrenmusik begleitet wird. Und dann geht es es wieder schwungvoll weiter. Beispielsweise beim Song „2 Cowboys“, der ironisch eine Situation im Eheleben beschreibt, die wohl jedes Paar kennt. Zudem ist für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Beispielsweise beim Cover „Tennessee Whiskey“, oder aber dem Titel „Fürchtet Euch nicht!“, bei dem die Bandmitglieder plötzlich zu so genannten „MCs“ werden. Aber auch Klassiker wie „Niederbayern“ fehlen nicht. Hannes Ringlstetter: „Wir freuen uns schon jetzt darauf, dass es 2019 weitergeht. Die Tour in diesem Jahr war bereits der Wahnsinn und das soll sie auch beim nächsten Mal werden.“ Fürchten muss sich also definitiv niemand.
Tickets, Eintrittskarten und Karten Online Vorverkauf: www.reservix.de. - Konzerte Rock, Pop, Jazz, Klassik »
Hans Söllner & Bayaman Sissdem - Open Air - Tour 2019
📣 02.08. 20:00: Piazza im Gewerbepark: „.. Der Mann gehört ins „Great Bavarian Songbook“, in die Ruhmeshalle Bayerischer Songschmiede“ sagt der Bayerische Rundfunk – und da hat er ausnahmsweise mal in allen Punkten recht. Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen – singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt. Söllners Blick aufs Leben ist unbestechlich, sein Bild von der Welt in der er leben will, ist ein Gerechtes und seine Wut auf die, die diese Welt und ihre Lebewesen zerstören wollen, kommt mit Urgewalt. „Wir haben vergessen, dass wir die einzige Spezies sind, die sich dazu entscheiden kann, etwas zu verändern. Wir können das Elend beenden, bevor das Elend uns beendet. Ich versuche an das Gute zu glauben, auch wenn mir das nicht immer gelingt und ich immer wieder in meinen Liedern unsere Verlogenheit zeige“, sagt Söllner. Trotzdem oder gerade deshalb ist die Hoffnung immer die größte Kraft in seinen Liedern, ist Zärtlichkeit und Liebe immer stärker als die Wut oder die Verzweiflung. Aber wehe denen, die den Begriff von Freiheit missbrauchen, oder Söllners ureigenste Freiheit beschneiden wollen, seine Direktheit und Grobheit kann gnadenlos sein und seine Zielgenauigkeit bei der Ortung falscher Töne ist legendär. Also haltet Euch fest, Ihr Feingeister und Konflikt-Vermeider, hier geht’s zur Sache. In seiner Sprache, die nicht nur ein bisschen Bayern spielen will, lebt Söllner in dem was und wie er es sagt, mit aller Kraft und unglaublichem Nachdruck. Hans Söllner jault und flüstert – schreit und schimpft – spricht und erzählt – lacht und grinst – macht einen traurig oder fröhlich – treibt einen voran und hält einen fest. Eindringlich - genau - unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.
Tickets, Eintrittskarten und Karten Online Vorverkauf: www.reservix.de. - Konzerte Rock, Pop, Jazz, Klassik »